Das Kaßberg-Gefängnis und seine Gesichter - Ausstellungseröffnung und Zeitzeugengespräch -NEU-

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Freitag, 06. März 2020 17:00–19:15 Uhr

Kursnummer S2010120
Kursleitende Wolfgang Lötzsch
Christian Lieberwirth
Dr. Steffi Lehmann
Datum Freitag, 06.03.2020 17:00–19:15 Uhr
Anzahl Termine 1 Veranst.
Plätze max. 40 noch genügend Plätze frei
Entgelt entgeltfrei
Ort

TIETZ
Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
Raum 4.07

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Im März 2020 ist die Ausstellung "Das Kaßberg-Gefängnis und seine Gesichter" in der Volkshochschule zu sehen. Sie spiegelt die Geschichte des ehemaligen Kaßberg-Gefängnisses wider und porträtiert die Schicksale einstiger politischer Inhaftierter. Zu ihnen gehörte der Chemnitzer Wolfgang Lötzsch. Von Dezember 1976 bis Oktober 1977 inhaftierte das Ministerium für Staatssicherheit den Ausnahmesportler in der Untersuchungshaftanstalt auf dem Chemnitzer Kaßberg. Er wurde trotz Spitzenleistungen vom Leistungssport ausgeschlossen, da Wolfgang Lötzsch dem SED-Staat kritisch gegenüberstand.
Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 6. März 2020 wird anhand eines kurzen Filmes und im anschließenden Zeitzeugengespräch seine bewegende Biografie beleuchtet. Zudem wird der Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis e. V. über die Pläne zum geplanten Lernort für Demokratie informieren. Seit 2011 setzt sich der Verein dafür ein, auf dem Gelände der ehemaligen MfS-Untersuchungshaftanstalt, welche die zentrale Durchgangsstation für alle aus DDR-Gefängnissen freigekauften politischen Häftlinge war, einen Lern- und Gedenkort einzurichten.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation des Lern- und Gedenkortes Kaßberg-Gefängnis e. V. und der Volkshochschule Chemnitz.


nach oben

Moritzstraße 20
09111 Chemnitz

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG