Die Treuhand und die wirtschaftlichen Umbrüche in Ostdeutschland nach 1990 -NEU-

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Freitag, 16. Oktober 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer W2010111
Kursleitender Dr. Marcus Böick
Datum Freitag, 16.10.2020 19:00–20:30 Uhr
Anzahl Termine 1 Veranst.
Plätze max. 50 noch genügend Plätze frei
Entgelt entgeltfrei
Ort Haus der Gewerkschaften, Augustusburger Straße 33, Saal im EG

Kurs weiterempfehlen


Die Treuhandanstalt sollte die "volkseigenen" Betriebe der DDR in die Marktwirtschaft überführen. Dies kam einem Vermögensumbau in bisher unbekanntem Ausmaß gleich. Verkäufe an zumeist westdeutsche Investoren, die Abwicklung ganzer Branchen und Massenentlassungen prägten den Beginn der 1990er Jahre. Sie wurden von wütenden Protesten und politischen Kontroversen begleitet. Vortrag und Diskussion beleuchten anhand der Treuhand die ökonomischen Umbrüche jener Zeit. 


Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Hinweise

Aufgrund der Abstandsregeln finden weniger Teilnehmende in den Kursräumen Platz. Änderungen können Sie unter www.vhs-chemnitz.de nachlesen. Wenn Ihr Wunschkurs bereits ausgebucht ist, können Sie sich unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen. Wir melden uns bei Ihnen, sobald ein Platz frei wird.


nach oben

Moritzstraße 20
09111 Chemnitz

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG