Zwangsarbeit unter dem Hakenkreuz in Chemnitz -NEU-

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Montag, 28. Januar 2019 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer W1810220
Kursleitende Dr. Klaus-Dieter Müller
Dietmar Wendler
Datum Montag, 28.01.2019 19:00–20:30 Uhr
Anzahl Termine 1 Veranst.
Plätze max. 100 noch genügend Plätze frei
Entgelt entgeltfrei
Ort

TIETZ
Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
Raum 3.OG, Saal

Kurs weiterempfehlen


In der Zeit von 1939 - 1945 wurden in Chemnitz Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene verpflichtet, die hauptsächlich für die deutsche Rüstungsindustrie arbeiten mussten. In der Veranstaltung werden neueste Ergebnisse der Forschung zu Kriegsendphasen-Verbrechen der Nationalsozialisten in Chemnitz und zur Sklavenarbeit von KZ-Häftlingen vorgestellt. Außerdem wird belegt, wie Menschen aus besetzten Ländern zur Zwangsarbeit verpflichtet wurden. Ergänzt wird dies mit zusammenfassenden Forschungsergebnissen aus einem Projekt des "Lokalen Aktionsplans für Demokratie, Toleranz und für ein weltoffenes Chemnitz".

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Bürgerschaftlichen Initiative "Historischer Atlas Sachsen
1933 - 1945", des VVN-BdA Chemnitz und der Volkshochschule Chemnitz.


nach oben

Moritzstraße 20
09111 Chemnitz

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG