Nur keinen Streit vermeiden?! Wie viele Konflikte verträgt die Demokratie? -NEU-

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 24. Juni 2021 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer S2110210
Kursleitender Prof. Dr. Mark Arenhövel
Datum Donnerstag, 24.06.2021 19:00–20:30 Uhr
Anzahl Termine 1 Veranst.
Plätze max. 40 noch genügend Plätze frei
Entgelt entgeltfrei
Ort Haus der Gewerkschaften, Augustusburger Str. 33, Saal im EG

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Im Alltagsleben und in der Politik werden Konflikte und Streitgespräche allzu schnell als störend empfunden. Stattdessen werden Konsens, Harmonie und Eintracht hoch geschätzt. Dabei brauchen Demokratien die sachliche Auseinandersetzung: Um eine Antwort auf die Frage zu finden, wie wir gemeinsam leben wollen, bedarf es einer friedlichen, aber leidenschaftlichen Diskussion.
Wir laden Sie zu einem Vortrag über die Bedeutung des politischen Streits ein. Sollte tatsächlich über alles debattiert werden? Werden nicht alle Lösungen "zerredet"? Wie könnte eine politische Streitkultur aussehen, in der Konflikte integrierend wirken und sich nicht in populistischen Äußerungen verfangen? Kommen Sie vorbei und beteiligen Sie sich aktiv an der Debatte.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Professur Politische Theorie und Ideengeschichte der TU Chemnitz und der Volkshochschule Chemnitz.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Prof. Dr. Mark Arenhövel Politikwissenschaftler


nach oben

Moritzstraße 20
09111 Chemnitz

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG